Zitat von Else Lasker-Schüler


Else Lasker-Schüler
Quelle:
Die schwarze Bhowanéh. Aus: Sämtliche Gedichte. Hrsg. von Karl Jürgen Skrodzki. Frankfurt am Main: Jüdischer Verlag, 2004. S. 14. ISBN 3633541969

Zitat (Bild):



Meine Lippen glühn / Und meine Arme breiten sich aus wie Flammen! (Else Lasker-Schüler)
Mehr Zitate von Else Lasker-Schüler
Else Lasker-Schüler
Quelle:
Chaos. Aus: Die Kuppel. Der Gedichte zweiter Teil. Berlin: Cassirer, 1920. S. 36. Google Books-USA*
Else Lasker-Schüler
Quelle:
Giselheer dem Heiden. Aus: Die Kuppel. Der Gedichte zweiter Teil. Berlin: Cassirer, 1920. S. 68. Google Books-USA*

Else Lasker-Schüler
Else Lasker-Schüler

* 11. Februar 1869

22. Januar 1945 (75 Jahre alt)

Biografie: Else Lasker-Schüler war eine bedeutende deutsch-jüdische Dichterin. Sie gilt als herausragende Vertreterin der avantgardistischen Moderne und des Expressionismus in der Literatur. Sie trat aber auch als Zeichnerin hervor.

Zitat des Tages

Wenn das Bild unseres Geliebten im Götzentempel ist, ist es unbedingt ein Irrtum, die Kaaba zu umschreiten. Wenn die Kaaba ihres Duftes beraubt ist, ist sie eine Synagoge. Und wenn wir in der Synagoge den Duft der Einung mit Ihm spüren, dann ist diese unsere Kaaba. [Zitiert von Frithjof Schuon in Den Islam verstehen]
Rumi

Top-Autoren