Zitat von Ludwig Tieck



Zitat (Bild):



Welch ein Leben ist dies, in dem wir die Hoffnung wie eine betäubende Arznei gebrauchen müssen, damit wir nur von unserm eigentlichen Selbst und von unserm wahren Leben nichts gewahr werden. (Ludwig Tieck)
Mehr Zitate von Ludwig Tieck
Ludwig Tieck
Quelle:
Die Brüder / Machmud. Aus: Schriften. 8. Band. Berlin: Reimer. 1828. S. 250. Google Books

Ludwig Tieck
Ludwig Tieck

* 31. Mai 1773

28. April 1853 (79 Jahre alt)

Biografie: Johann Ludwig Tieck war ein deutscher Dichter, Schriftsteller, Herausgeber und Übersetzer der Romantik. Er publizierte auch unter den Pseudonymen Peter Leberecht und Gottlieb Färber.

Zitat des Tages

Die erste Handlung der Selbständigkeit eines Menschen ist der Entwurf eines [solchen] Lebensplans.

Top-Autoren