Zitat von Madame Roland



Zitat (Bild):



Vaterland ist kein Wort, das etwa die Phantasie sich gefiele zu verschönen; es ist ein Wesen, dem man Opfer bringt, dem man sich wegen der Sorgen, die es uns macht, jeden Tag inniger anschließt, das man erschaffen hat unter großen Anstrengungen, das man erzieht unter Bekümmernissen und das man eben so sehr um dessentwillen liebt, was es uns gekostet, als um das, was wir von ihm hoffen; jeder Angriff auf dasselbe ist nur ein Mittel, die Begeisterung dafür zu entflammen. (Madame Roland)
Mehr Zitate von Madame Roland
Zitate von anderen Autoren
Madame Roland
Madame Roland

* 17. März 1754

8. November 1793 (39 Jahre alt)

Biografie: Jeanne-Marie Roland de La Platière, besser bekannt als Madame Roland, war eine politische Figur in der Französischen Revolution, die in Paris einen Salon führte und an der Seite ihres Ehemanns die Politik der Girondisten wesentlich beeinflusste. Während der Schreckensherrschaft starb sie durch die Guillotine.

Zitat des Tages

Unsere Welt ist wie die Arche Noah. Eine Handvoll Menschen und eine Überfülle an Tieren.

Top-Autoren