Zitate von Ferdinand Freiligrath (23 zitate)


Ferdinand Freiligrath
Quelle:
Wien. Aus: Werke in sechs Teilen. hrsg. von Julius Schwering, Berlin u.a.: Bong, [1909]. S. 133
Ferdinand Freiligrath
Quelle:
Ein Festlied Nero's: An Alfred de Vigny. In: Gesammelte Dichtungen. 3. Band. Stuttgart: Göschen, 1871. S. 173. Google Books-USA*
12
Ferdinand Freiligrath
Ferdinand Freiligrath

Biografie: Hermann Ferdinand Freiligrath, * 17. Juni 1810 in Detmold im Fürstentum Lippe; † 18. März 1876 in Cannstatt bei Stuttgart) war ein deutscher Lyriker, Dichter und Übersetzer.

Zitat des Tages

Keine Grobheit, keine Beleidigung schmerzt wie eine formvolle gesellschaftliche Lüge aus liebem Munde; das sickert wie kaltes Eiswasser hinab ins heiße Herz – es soll nur kühlen, doch das Herz erstarrt daran.

Top-Autoren