Zitate von Ferdinand Raimund (10 zitate)


Ferdinand Raimund
Quelle:
Der Verschwender, Hobellied, Schluss der ersten Strophe, zitiert in Georg Büchmann: Geflügelte Worte, Ullstein Verlag 1986, ISBN 3-550-08521-4, S. 155
Ferdinand Raimund
Quelle:
Der Verschwender, Hobellied, zitiert in Georg Büchmann: Geflügelte Worte, Ullstein Verlag 1986, ISBN 3-550-08521-4, S. 154
Ferdinand Raimund
Quelle:
Das Mädchen aus der Feenwelt oder Der Bauer als Millionär, II, 6, zitiert in Georg Büchmann: Geflügelte Worte, Ullstein Verlag 1986, ISBN 3-550-08521-4, S. 154
Ferdinand Raimund
Quelle:
Der Alpenkönig und der Menschenfeind, I, 20f, zitiert in Georg Büchmann: Geflügelte Worte, Ullstein Verlag 1986, ISBN 3-550-08521-4, S. 154
Ferdinand Raimund
Quelle:
Das Mädchen aus der Feenwelt oder Der Bauer als Millionär, II, 6, zitiert in Georg Büchmann: Geflügelte Worte, Ullstein Verlag 1986, ISBN 3-550-08521-4, S. 154
Ferdinand Raimund
Ferdinand Raimund

* 1. Juni 1790

5. September 1836 (46 Jahre alt)

Biografie: Ferdinand Raimund, eigentlich Ferdinand Jakob Raimann war ein österreichischer Dramatiker und gemeinsam mit Johann Nestroy Hauptvertreter des Alt-Wiener Volkstheaters.

Zitat des Tages

Der Mensch ist etwas Vortreffliches, wenn er wahrhaft – Mensch ist.
Aischylos

Top-Autoren