Zitat von Ulrich von Hutten


Ulrich von Hutten
Quelle:
Clag und vormanung gegen dem übermässigen unchristlichen gewalt des Bapstes zu Rom, 1521. In: Lebensbeschreibungen berühmter Männer aus den Zeiten der Wiederherstellung der Wissenschaften. Hrsg. von Christoph Meiners. 3. Band: Ulrich von Hutten. Zürich: Orell, Geßner, Füßli, 1797. S. 459. Google Books

Zitat (Bild):



Vff das ichs nit anheb vmbsunst. / wollauff wir haben gottes gunst. / Wer wolt in solchem bleiben dheim. / ich habs gewagt, das ist mein reim. (Ulrich von Hutten)
Mehr Zitate von Ulrich von Hutten
Ulrich von Hutten
Quelle:
Ain new lied herr Ulrichs von Hutten. In: Die historischen Volkslieder der Deutschen vom 13. Bis 16. Jahrhundert. Band 3. Hrsg. Rochus von Liliencron. Leipzig: Vogel, 1867. S. 361 Google Books
Ulrich von Hutten
Quelle:
Brief an Pirckheimer, 25. Dezember 1518. Zitiert nach Herrmann Schreiber: Kunst und Kultur der Renaissance, in: Weltgeschichte, Band 7 Entdecker und Reformatoren. Weltbild-Verlag, S. 207. ISBN 3577150076''

Ulrich von Hutten
Ulrich von Hutten

* 21. April 1488

29. August 1523 (35 Jahre alt)

Biografie: Ulrich von Hutten war Humanist, er wird auch als erster Reichsritter bezeichnet.

Zitat des Tages

Glaubenszweifel sind wie Termiten: um sich zu ernähren, höhlen sie den Stamm des Glaubens aus.

Top-Autoren