Zitat von Richard Dehmel



Zitat (Bild):



Der Bräutigam Mein tolles Herz, ich leg auf dich die Hände. Nun träum dich an ein sonnig fern Gelände, da deckt man dich mit stillen Blumen zu. Da lauscht eine Mutter dem Ruf der Maiglocken und glättet einer Braut die wirren Locken und bittet dich: gib Ruh, gib Ruh. (Richard Dehmel)
Mehr Zitate von Richard Dehmel

Richard Dehmel
Richard Dehmel

* 18. November 1863

8. Februar 1920 (56 Jahre alt)

Biografie: Richard Fedor Leopold Dehmel war ein deutscher Dichter und Schriftsteller.

Zitat des Tages

Ein Übel gibt es, von dem auf die Dauer die Ärzte uns immer heilen: unsere Leichtgläubigkeit ihnen gegenüber.

Top-Autoren