Zitate von Rudolf Virchow (31 zitate)


Rudolf Virchow
Quelle:
Ueber die mechanische Auffassung des Lebens. Aus: Vier Reden über Leben und Kranksein. Berlin: Reimer, 1862. S. 21f. Google Books
Rudolf Virchow
Quelle:
Die Mittel gegen die Krankheit. Aus: Archiv für pathologische Anatomie und Physiologie und für klinische Medicin. 2. Band. Berlin: Reimar, 1849. S. 314. Google Books
Rudolf Virchow
Rudolf Virchow

* 13. Oktober 1821

5. September 1902 (80 Jahre alt)

Biografie: Rudolf Ludwig Karl Virchow, war ein deutscher Arzt an der Berliner Charité, Archäologe und Politiker. Er gilt unter anderem als Gründer der modernen Pathologie. Er war Vertreter einer streng naturwissenschaftlich und sozial orientierten Medizin.

Zitat des Tages

Unbeschränkte Freiheit erzeugt unfehlbar Auflehnung, selbst gegen geachtete Gesetze – Unmut, Mißtrauen, Wühlerei, und zuletzt Unterdrückung aller Freiheit. Vernunft und Erfahrung drängen zu einem Ebenmaß von Freiheit und Beschränkung. Nur dieses Ebenmaß kann befriedigen. Am wenigsten vermag dies ein bloßer Schein, sei es von Freiheit, sei es von Beschränkung.

Top-Autoren