Zitat von Karl Stieler



Zitat (Bild):



Nim Gold einmahl, und leg es in das Bette, Versuch es, ob es Wärme gibt und ob dichs wieder liebt. Ein frisches Blut, ein Mund mit Rosen außgeäzzet, das ist, daß Lieb' und Lieb' ergezzet. (Karl Stieler)
Mehr Zitate von Karl Stieler
Zitate von anderen Autoren
Karl Stieler
Karl Stieler

* 15. Dezember 1842

12. April 1885 (42 Jahre alt)

Biografie: Karl Stieler war ein deutscher Dichter mit Wirkungsschwerpunkt in Bayern, der beruflich auch als Archivar und Jurist tätig war. Neben Gedichten in bayerischer Mundart und hochdeutscher Lyrik schrieb er auch Reise- und Landschaftsschilderungen, kulturgeschichtliche Vorträge und politische Aufsätze. Größere Gattungen wie Roman oder Drama fehlen dagegen in seinem Werk.

Zitat des Tages

In Ordnung leben heißt hungern und geschunden werden. Wer sind denn die, welche diese Ordnung gemacht haben, und die wachen, diese Ordnung zu erhalten? [Der Hessische Landbote, Erste Botschaft. Darmstadt, im Juli 1834. S. 2]

Top-Autoren