Zitat von Gottlob König



Zitat (Bild):



Lasst uns unserem höheren Berufe getreu neben der ergiebigsten Holzzucht die natürliche Bestimmung der Wälder nicht aus dem Blicke verlieren. Wo Wälder und Bäume verschwinden, tritt Dürre und Öde an ihre Stelle. Der Fall des ersten Baumes war bekanntlich der Anfang, aber der Fall des letzten ist ebenso gewiss auch das Ende der Zivilisation. Zwischen diesen zwei Grenzpunkten des Völkerlebens bewegen wir uns. Die Zeit des letzteren liegt in unserer Hand! (Gottlob König)
Mehr Zitate von Gottlob König
Gottlob König
Quelle:
Die Waldpflege, III. Lieblichkeitspflege der Waldungen. § 249. Beweggründe. Gotha: Becker, 1849. S. 300. Google Books
Zitate von anderen Autoren
Gottlob König
Gottlob König

* 18. Juli 1779

22. Oktober 1849 (70 Jahre alt)

Biografie: Gottlob König war ein deutscher Forstwissenschaftler.

Zitat des Tages

Er ging weg, er entwich, er verschwand, er stürzte davon.

Top-Autoren