Zitat von Gottlieb Konrad Pfeffel



Zitat (Bild):



Am Grabe Alinens sprach zum trauenden Geleite Der Leichenredner viel vom Wiedersehn: Beim Heimgang sprach ihr Mann zum Pastor: Scherz beiseite, Wird meine Frau denn auferstehn? (Gottlieb Konrad Pfeffel)
Mehr Zitate von Gottlieb Konrad Pfeffel
Gottlieb Konrad Pfeffel
Quelle:
Epistel an Schlosser. Aus: Poetische Versuche. 3. Theil. 4. Auflage. Tübingen: Cotta, 1803. S. 160. Google Books

Gottlieb Konrad Pfeffel
Gottlieb Konrad Pfeffel

* 28. Juni 1736

1. Mai 1809 (72 Jahre alt)

Biografie: Gottlieb Konrad Pfeffel war ein deutscher Schriftsteller, Militärwissenschaftler und Pädagoge aus dem Elsass.

Zitat des Tages

Der Fisch und das Wasser Wenn ein Fisch in seiner Welt auf Entdeckungsreise geht, ist das letzte, was er entdeckt, das Wasser. So ist es auch mit dem Menschen. Die einfachsten und wesentlichsten Dinge seines Daseins macht er sich am wenigsten bewußt. Wie wichtig frische Luft für ihn ist, weiß er erst, wenn er zu ersticken droht, und wie schön es ist, atmen zu können, weiß er erst, wenn er stirbt.

Top-Autoren