Zitat von Rahel Varnhagen von Ense



Zitat (Bild):



Warum verbietet man den Kindern so ausdrücklich Leugnen und Ausreden? die man braucht! man erzieht sie ja für den Tummel der Welt, und nicht für einen positiven Himmel, der ein rotes Herz und ungeflecktes Gewissen genau belohnt? (Rahel Varnhagen von Ense)
Mehr Zitate von Rahel Varnhagen von Ense
Rahel Varnhagen von Ense
Quelle:
An Adam von Müller in Leipzig, 15. Dezember 1820. In: Rahel: ein Buch des Andenkens für ihre Freunde, 3. Theil. Berlin: Duncker & Humblot, 1834. S. 30. Google Books

Rahel Varnhagen von Ense
Rahel Varnhagen von Ense

* 19. Mai 1771

7. März 1833 (61 Jahre alt)

Biografie: Rahel Varnhagen von Ense, geb. Levin war eine deutsche Schriftstellerin und Salonnière jüdischer Abstammung. Rahel Varnhagen gehörte der romantischen Epoche an und vertrat zugleich Positionen der europäischen Aufklärung. Sie trat für die jüdische Emanzipation und die Emanzipation der Frauen ein.

Zitat des Tages

Von allen politischen Idealen ist der Wunsch, die Menschen glücklich zu machen, vielleicht das gefährlichste.

Top-Autoren