Wien - Zitate und Aphorismen (41)


Georg Kreisler
Quelle:
Lied: Wo sind die Zeiten dahin? AKM WNr.: 197662, 2. Strophe, Kabarettlied über den Änderungsunwillen der Wiener zum 1. Satz der Sonata facile von W. A. Mozart, LP mit Topsy Küppers: Der Tod, das muß ein Wiener sein, 1969 Preiser Records; Text mit Hans Weigel; auch im Musical Heute Abend: Lola Blau, UA: 1971; in: Lola und das Blaue vom Himmel: eine Erinnerung, Edition Memoria, 2002, S. 79 mit Tradition - das ist ...
Hans Weigel
Quelle:
»Marie oder Der Traum ein Film. Romantisches Lebensbild mit Musik von Ferdinand Piesen.« Aufgeführt im 8. Programm (Jänner bis März 1935) des Kabaretts »Literatur am Nachschmarkt«. Aus dem Walzerduett des Dienstmädchens Marie und des Grafen William D. Thompson. / Nachlass Rudolf Weys / in: Neues Forum, Band 5, 1958 / in: Klaus Budzinski: So weit die scharfe Zunge reicht. Die Anthologie des deutschsprachigen Cabarets, Wien: Scherz, 1964, S. 319.
Alfred Polgar
Quelle:
Die Zeitschrift DER MONAT Jahrgang 6 (1953), Seite 445, publizierte dieses Zitat in der Rubrik Die Autoren des Monats wie folgt:
Georg Kreisler
Quelle:
Refrain von Wien ohne Wiener, LP: Unheilbar gesund, 1964 Preiser Records; AKM WNr.: 509811

Zitat des Tages

Jeder von uns wird mehr oder weniger beeinflußt von dem intellektuellen Medium, indem er sich vorzugsweise bewegt.

Top-Autoren